Was ist Tierheilpraktik?

Fotolia_53317520_XS

Die Tierheilpraktik behandelt ganzheitlich. Es steht nicht nur die akute Erkrankung im Vordergrund, sondern die gesamte Lebens- und Krankheitsgeschichte des Tieres. So beginnt die Behandlung mit einer gründlichen Erstanamnese.
Währenddessen 
macht sich der Tierheilpraktiker mit Hilfe des Tierhalters ein umfassendes, ganzheitliches Bild des Tieres. Dabei werden nicht nur die aktuellen Beschwerden, sondern auch vorhergehende Erkrankungen des Tieres, Charakter, Vorlieben, Abneigungen und vieles mehr berücksichtigt. 

Nach umfassender Auswertung erstellt der Tierheilpraktiker einen Therapieplan. 

Je nach Vorgeschichte kann die Therapie unterschiedliche lange Zeitintervalle in Anspruch nehmen.